Injektion von Testosteronverbindungen 250 mg / 1 ml

32.00

Genesis – Injektion von Testosteronverbindungen 250 mg / 1 ml

– Chemische Substanzen: Testosteronpropionat (30 mg), Testosteronphenylpropionat (60 mg), Testosteronisocaproat (60 mg) und Testosterondecanoat (100 mg)

Kategorie:

Beschreibung

– 10 ml Flasche
– 1 ml = 250 mg
– Genesis-Labors
– Chemische Substanzen: Testosteronpropionat (30 mg), Testosteronphenylpropionat (60 mg), Testosteronisocaproat (60 mg) und Testosterondecanoat (100 mg)

Sustanon 250 ist ein sehr beliebtes Steroid, das von seinen Benutzern sehr geschätzt wird, da es im Vergleich zu anderen Testosteronverbindungen mehrere Vorteile bietet. Sustanon ist eine Mischung aus 4 verschiedenen Testosteronen, die aufgrund der gut abgestimmten Zusammensetzung eine synergetische Wirkung haben. Diese Besonderheit hat positive Eigenschaften für den Sportler. Die Wirkung der 4 Testosterone wird zeitlich freigesetzt, so dass Sustanon schnell ins System gelangt und mehrere Wochen im Körper wirksam bleibt. Durch das ebenfalls im Steroid enthaltene Propionat ist Sustanon nach einem Tag wirksam und bleibt aufgrund der beigemischten Decanoate 3-4 Wochen aktiv. Sustanon hat eine ausgeprägte androgene Wirkung, die mit einer starken anabolen Wirkung gekoppelt ist. Daher ist es gut geeignet um Kraft und Masse aufzubauen. Es kommt zu einem schnellen Anstieg der Körperkraft und einer gleichmäßigen Zunahme des Körpergewichts. Athleten, die Sustanon verwenden, berichten von einem soliden Muskelwachstum, da es zu einer geringeren Wasserretention führt und auch weniger aromatisiert als entweder Testosteron Enantat oder Cypionat. In der Tat bevorzugen viele Bodybuilder, die Testosteron verwenden und gegen ausgeprägte Wassereinlagerungen und einen erhöhten Östrogenspiegel kämpfen, Sustanon gegenüber anderen Depot-Testosteronen mit langer Wirkung.

Es wird ferner darauf hingewiesen, dass Sustanon auch wirksam ist, wenn relativ niedrige Dosen an fortgeschrittene Athleten verabreicht werden.Es ist interessant festzustellen, dass die Verabreichung von Sustanon an Athleten, die diese Verbindung bereits in derselben oder niedrigeren Dosis verwendet haben, zu ähnlich guten Ergebnissen führt wie bei der vorherigen Einnahme. Sustanon wird normalerweise mindestens einmal pro Woche injiziert, was auf bis zu 10 Tage ausgedehnt werden kann. Die Dosierung im Bodybuilding und Powerlifting reicht von 250 mg alle 14 Tage bis zu 1000 mg oder mehr pro Tag. Da solch hohe Dosierungen nicht empfohlen werden und glücklicherweise in den meisten Fällen auch nicht eingenommen werden, sind 250-1000 mg/Woche die Regel. Eine Dosierung von 500 mg/Woche ist für die meisten völlig ausreichend und kann oft durch Kombination mit einem oralen Steroid auf 250 mg/Woche reduziert werden. Sustanon ist als basisches Steroid während der Behandlung gut verträglich, regt die Regeneration an, gibt dem Sportler einen ausreichenden „Kick“ für intensive Trainingseinheiten und ist zudem verträglich. Um schnell Masse aufzubauen, wird Sustanon oft mit Deca Durabolin, Dianabol {D-bol} oder Anadrol kombiniert, während Sportler, die mehr Wert auf Qualität legen, es lieber mit Danabolan, Winstrol, Bonavar oder Primobolan Depot kombinieren.

Obwohl Sustanon nicht übermäßig aromatisiert, wenn es in einer angemessenen Dosierung eingenommen wird, nehmen viele Menschen zusätzlich ein Antiöstrogen wie Nolvadex und/oder Proviron ein, um möglichen östrogenbedingten Nebenwirkungen vorzubeugen.Da Sustanon die körpereigene Testosteronproduktion unterdrückt, muss die Einnahme von HCG und Clomid nach sechs Wochen oder am Ende der Behandlung erwogen werden. Es wird empfohlen , dass Frauen keine Depot – Testosterone einnehmen , da der Androgenspiegel stark ansteigen würde und Virilizalion – Syniploine entstehen könnten . Trotzdem ist es für Wettkampfsportlerinnen in den höheren Gewichtsklassen nicht ungewöhnlich, Testosteron einzunehmen, da es dabei hilft, „wettbewerbsfähig“ zu bleiben Injizieren Sie maximal 250 mg Sustanon alle 10-14 Tage über einen Zeitraum von nicht mehr als sechs Wochen. An dieser Stelle möchten wir noch einmal betonen, dass Steroid-Neulinge von allen Testosteron-Präparaten die Finger lassen sollten, da sie diese derzeit einfach nicht benötigen.

Die Nebenwirkungen von Sustanon ähneln denen von Testosteron Enanthate (siehe auch Testosteron Enanthate), nur dass sie normalerweise weniger häufig und weniger schwerwiegend sind. Je nach Veranlagung und Dosierung können beim Anwender die üblichen androgenartigen Nebenwirkungen wie Akne, Aggressivität, sexuelle Reizüberflutung, fettige Haut, beschleunigter Haarausfall und verminderte Produktion körpereigener Hormone auftreten. Wassereinlagerungen und Gynäkomastie halten sich meist in Grenzen, bei sehr hohen Dosierungen können jedoch erhöhte Leberwerte auftreten, die sich nach Absetzen des Präparats meist wieder normalisieren.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Injektion von Testosteronverbindungen 250 mg / 1 ml“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.